Suche nach Namen



Birgitta ♀

Birgitta ist ein sehr seltener weiblicher Vorname, der vor allem in der Epoche der Postmoderne (1950–heute) vergeben wurde und immer noch wird.

Der Name kommt auch in erweiterter Schreibweise als Birgitte, Brigita, Brigitta und Brigitte vor.

Die 10 berühmtesten Frauen mit Vornamen Birgitta:

  1. Birgitta Wolff, deutsche Wirtschaftswissenschaftlerin und Politikerin (CDU), *14. Juli 1965 in Münster. →Wikipedia-Artikel
  2. Birgitta Eder, österreichische Althistorikerin, Klassische Archäologin und Mykenologin, *04. Februar 1962 in Wien. →Wikipedia-Artikel
  3. Birgitta Kicherer, deutsche Übersetzerin, *01. August 1939 in Stockholm. →Wikipedia-Artikel
  4. Birgitta Wolf, schwedische Publizistin und Anwältin der Gefangenen, *04. Februar 1913 in Helgesta, Schweden, †25. April 2009 in Murnau am Staffelsee, Deutschland. →Wikipedia-Artikel
  5. Birgitta Wollenweber, deutsche Pianistin, *27. August 1963 in Mechernich. →Wikipedia-Artikel
  6. Birgitta Trommler, deutsche Tänzerin und Choreografin, *29. Januar 1944 in München. →Wikipedia-Artikel
  7. Birgitta Trotzig, schwedische Schriftstellerin und Kritikerin, *11. September 1929 in Göteborg, †14. Mai 2011. →Wikipedia-Artikel
  8. Birgitta Rühmer, deutsche Volleyball-Nationalspielerin, *01. März 1959 in Vechta. →Wikipedia-Artikel
  9. Birgitta Falk, deutsche Kunsthistorikerin, *28. August 1961. →Wikipedia-Artikel
  10. Birgitta Ohlsson, schwedische Politikerin (Liberalerna), Mitglied des Riksdag und Ministerin, *20. Juli 1975 in Linköping, Provinz Östergötland, Schweden. →Wikipedia-Artikel

Vorkommen des Namens in den letzten 500 Jahren



Vorkommen pro Land

Schweden
600👤⇓
Deutschland
100👤⇓

(Angegeben ist jeweils die Anzahl der Personen mit dem Vornamen Birgitta in jedem Land bezogen auf eine Million Einwohner. Die Pfeile repräsentieren den Trend der letzten 25 Jahre.)